Website

Wie ich die website erstellt habe und welche Schwierigkeiten ich hatte.

Bevor ich mit Allem angefangen habe, musste ich erst einmal googlen, was man dazu benötigt. Das ging schnell und im Prinzip leicht. Ich habe mir eine Domain (das ist der Name einer website, in meinem Fall: www.kroni.info) gesichert und bei einem anderen Anbieter (Hoster) einen Server, über den die Inhalte der website dann später ins Netz gestellt werden. Das nennt man „hosting“.

Das waren schon mal zwei der wichtigsten Dinge, die man tun muss. Dann muss die Seite mit irgendeinem Programm geschrieben werden. Dazu habe ich mir das Programm „RocketCake“ aus dem Internet, welches mit meinem Mac funktioniert, heruntergeladen. Zu dem Programm gab es mehrere Videos von Leuten, die es auch verwendet haben und mehrere Seiten die unter dem Suchbegriff „RocketCake“ verlinkt waren. Ich konnte mir auf die Art eine erste funktionelle Seite zurecht basteln, hatte auch mehrere Unterseiten erstellt. Soweit so gut. Die website war nun auf meinem Rechner. Jetzt musste sie auf den Server des Hosters umziehen. Z.B. mit “FileZilla“. Da ich keine Ahnung von der Materie hatte, war ich an irgendeiner Stelle meiner erfolglosen Versuche und Recherchen auf Hilfe des Hosting-Anbieters angewiesen. Leider war der Hoster nur über E-Mail zu erreichen und antwortete jeweils erst nach etwa 2 Tagen. Ich stellte fest: So kann das nichts werden. Die Kommunikation mit dem Hoster funktioniert nicht.

Die Lösung war, alles kündigen. Dazu hatte ich zwei Wochen nach Vertragsabschluss mit dem Hoster und dem domain-Vertreiber Zeit. Ich bin dann zu „dogado“ umgezogen, weil diese versprachen, einen Super-Support zu haben. Auch telefonisch 24 Stunden rund um die Uhr. Das hörte sich gut an und ist für mich als Laie unerlässlich. Beim Hosting habe ich das kleinste Paket genommen. Es beinhaltet drei kostenlose .de-Adressen und so viel Speicherplatz, wie ich es für eine simple website brauche. Kosten 2,99€ p. Monat.

Die oben erwähnte  .info-domain konnte ich nicht mitnehmen, dafür hätte ich relativ viel monatlich bezahlen müssen. Also habe ich auf www.kroni-info.de (kostet 1,99€ p.Monat) umgestellt. Und noch etwas habe ich getan, ich habe auf meinen Sohn Johannes gehört, der mir von einem Programm „WordPress“ (besser .org- Endung nehmen) erzählt hat, mit dem man ebenfalls websites erstellen kann. Also alles noch mal von vorne. Die ganze website neu zusammenbasteln. Das ging erstaunlich gut, weil die Vorlagen bei WordPress sehr zahlreich und individuell veränderbar sind.

Ein unnötiges Problem habe ich jedoch noch mit eingebaut. Mithilfe des Programms „Mamp“ hatte ich die website auf meine Festplatte installiert. Jetzt, als der Zeitpunkt des Umzugs auf den Server von „dogado“ gekommen war, scheiterte ich erneut. Diesmal also wieder den Support angerufen und- tja, diesmal war nach ein paar Klingeltönen auch Jemand am Telefon, der sich lange Zeit genommen hat, mir zu helfen. Er hat sich mit einem Hilfsprogramm Zugang zu meinem Laptop und somit zu meiner Festplatte verschafft. So konnten wir Beide, am Telefon miteinander sprechend, die website umziehen. Das hat super funktioniert und das hätte ich niemals allein hinbekommen. Klares Fazit also- ein Anfänger braucht einen guten Support!

Viele fragen mich, warum brauchst DU denn eine website? Sie haben natürlich Recht. Ich brauche keine website, es interessierte mich halt, wie man so etwas auf die Beine stellt und klar befriedige ich auch mein Ego damit. Das geht Instagrammern und Facebookern auch nicht anders. Hier jedenfalls werde ich nicht zensiert und kann weitestgehend tun und lassen was ich will. Und ich finde, meine website sieht verdammt gut aus, wenn ich mir so manche andere Seite im web ansehe. Teilweise museumsreif 🙁 Aber entscheidet selbst.

Noch was: Wer sich eine website baut, kann nicht auf Datenschutzerklärung, Haftungsausschluss und Impressum verzichten. Das ist ein Musthave. Googlet euch durch. Ist wichtig. Auch fremde Bilder und Videos usw. sind tabu. Man braucht eigene Fotos und Videos, um sie auf seine Seite zu stellen. Man darf höchstens auf fremde Seiten verlinken, wenn dort nichts illegales gepostet wird. In der Adresszeile wird zurzeit noch angezeigt, dass die Internetseite unsicher sei. Das ist wohl nicht der Fall. Aber bald, so habe ich gelesen, muss man ohnehin als website-Betreiber ein SSL-Zertifikat kaufen (Kosten 1,99€ p. Monat), dann wird die website auch als sicher angezeigt. (Anmerkung: Seit 5/2019 ist die Seite mit SSL- Zertifikat und wird auch korrekt als sicher angezeigt.)