Bienenrasse

Meine Bienen sind bislang Bienen der Rasse “Apis mellifera carnica” gewesen. Da ich nicht regelmäßig neue Königinnen besorge, sind diese nicht mehr reinrassig, sondern mit Buckfast-Bienen vermischt, was man an den häufig auftretenden gelben Buckfast-typischen Körperringen sieht. Seit diesem Jahr (2019) habe ich Gelegenheit gute (F1)-Königinnen der Buckfast- Bienen zu bekommen und imkere auch mit diesen Bienen. Sie sollen nicht so schwarmlustig sein wie Carnica. Mal gucken, wie es läuft. Letztlich kommt es mir nicht auf großen Honigertrag an, sondern auf gesunde Bienen. Nur aggressive oder sehr passive Bienen würde ich eliminieren. Das mit den passiven Bienen war dieses Jahr der Fall, vielleicht war die Königin zu alt geworden.

Eher gelblich beringter Hinterleib= Buckfast

Interessieren würde mich die Verwendung der Dunklen Biene “Apis mellifera mellifera“, die bis Mitte des letzten Jahrhunderts hier vorwiegend heimisch war, bevor fremde Rassen sie verdrängten. Dazu wäre aber notwendig, dass sich mehrere Imker in meinem Umfeld dazu entschließen, damit die Genetik des Bienenvolks nicht allzu schnell aufgeweicht wird. Mein Projekt für den Ruhestand…